70. Jahrestag der Roma-Deportation

17. März 2013
15:00bis17:00

Wir laden Sie / Euch herzlich ein zur Gedenkfeier zum 70. Jahrestag der Roma-Deportation mit Einweihung des neuen Roma-Mahnmals:

Samstag, 02. März 2013,

15.00 Uhr,

am Hauptbahnhof Stolberg.

Am 2. März 1943 wurden 37 Stolberger Roma vom Hauptbahnhof aus nach Auschwitz deportiert. Zu ihrem Gedenken errichteten wir 1995 in Eigeninitiative ein Mahnmal in Form eines großen „Zigeunerrads“. Achtzehn Jahre lang war es ein Ort des Gedenkens an die Opfer, ein Ort der Erinnerung an den rassistischen Wahn und die Mordlust der Nazis.

Doch nagte der Zahn der Zeit an dem hölzernen Mahnmal, es wurde Zeit für ein neues, beständigeres. Der Bildhauer und Steinmetz André Hennecken hat in es aus Naturstein gestaltet, nach unseren Entwürfen. Exakt siebzig Jahre nach der Deportation weihen wir es am Ort des Geschehens feierlich ein.

Fest eingeplant ist eine würdige Anlage um das Mahnmal herum, mit Rundweg und Begrünung. Komplett fertig wird diese nach dem Umbau der Rhenaniastraße, der in den nächsten Jahren ansteht.

Für die gute Zusammenarbeit und großzügige Unterstützung, die das neue Roma-Mahnmal bereits erfahren hat, möchten wir allen Partnern schon einmal herzlich danken, insbesondere der Stadt Stolberg, der EVS und allen Spendern.

Herzlichst,

Gruppe Z / Stolberg (Zukunft ohne Fremdenhass, Faschismus und Krieg; gegen das Vergessen) und

VVN-BdA, Aachen in Zusammenarbeit mit dem

Stolberger Bündnis gegen Radikalismus

Kommentare sind geschlossen.